Freunde fest verbinden über Zeit und Raum
Grenzen überwinden - nicht nur für den Augenblick

All das kann Musik
Rolf Zuckowski

 

Unter dem Motto „Die Zukunft unserer Länder – das ist Europa“ trafen sich in der Europa-woche vom 6.-12. Mai in Amiens/Hauts-de-France 65 Kinder im Alter von 11 Jahren aus den Regionen Malopolska, Hauts-de-France und Thüringen. Eine verbindende Rolle spielte dabei die Liedkultur.
Das Treffen wurde vom französischen Partnerverein L’Association de Triangle de Weimar unter der Federführung seiner Vizepräsidentin Marie de Mercey organisiert. Im jährlichen Wechsel wird das Treffen dann 2019 in Thüringen und 2020 in Małopolska/Polen fortgeführt.
Der Vereinsvorsitzende des Weimarer Dreieck e.V., Dieter Hackmann und seine Frau Agata und weitere Vereinsmitglieder vertraten den Verein in Amiens und Beauvais und erlebten wunderbare Konzerte und ein freundschaftliches Miteinander.
Das „WEIMARER DREIECKCHEN/ TRÓJKĄCIK WEIMARSKI/ PETIT TRIANGLE DE WEIMAR“ für Kinder will helfen, in den Köpfen Grenzen zu überwinden und den Horizont für die europäischen Nachbarkinder zu erweitern. Es geht darum, sich kennen zu lernen und voneinander zu lernen. Dieses einzigartige Projekt will an die Interessen der Kinder anknüpfen, sie altersgemäß zur Selbstbestimmung befähigen sowie zur gesellschaftlichen Mitverantwortung und zum sozialen Engagement anregen.
Die Schüler aus dem Collège Gerard Philipe in Froissy, der Schule Szkoła Podstawowa Nr 2 in Rabka und der Staatlichen Gemeinschaftsschule am Roten Berg Erfurt verbrachten eine spannende und erlebnisreiche Woche in der Partnerregion Thüringens. Auf dem Programm standen die Vorbereitung von zwei gemeinsamen Konzerten in Beauvais und Amiens, eine Fahrradtour rund um Amiens, ein Stadtrundgang in Amiens und die Besichtigung der Kathedrale und des Museums Jules Verne wie auch eine Führung durch den Zoo und Schlittschuhlaufen im Coliséum. Für die Kinder waren das unvergessene Erlebnisse.
2018 steht Amiens und die gesamte Region durch ihre Geschichte ganz im Zeichen des 100. Jahrestages des Endes des 1. Weltkrieges und der Besuch des Museums „Somme 1916“ in Albert war für die Kinder eine wichtige Erfahrung und es wurden viele Fragen gestellt.
Schirmherren dieses Kinderprojektes waren die prominenten Künstler Jacek Cygan aus Polen, Rolf Zuckowski aus Deutschland und Christophe Schittulli aus Frankreich, die gemeinsam mit den Kindern auf der Bühne standen. Die Konzerte vor dem Rathaus in Beauvais und im großen Saal der Jugendherberge in Amiens fanden großen Beifall. In Beauvais wurden die Kinder, ihre Betreuer, die Vertreter des Weimarer Dreiecks e.V. und der Association de Triangle de Weimar im Anschluss an das Konzert vom stellvertretenden Bürgermeister Olivier Taboureux zu einem Empfang im Rathaus eingeladen. Dort nahm auch Dieter Hackmann die Gelegenheit wahr, der Stadtverwaltung Beauvais und den Schulen für die Unterstützung des Treffens zu danken.
Ganz besonderer Dank geht an die stellvertretene Vereinsvorsitzende Marie de Mercey und den Mitgliedern des französischen Partnervereins für die hervorragende Organisation und Gestaltung des trinationalen Treffens.
Die Schulleiter, Lehrkräfte der beteiligten Schulen, die Mitglieder des französischen Partner-vereins und die erfahrenen Workshopleiterinnen Marie Adamowicz und Bogna von Woedtke sorgten sehr professionell für eine spannende wie schöne und unvergessene Woche. Ein besonderer Dank geht an sie und insbesondere auch an Jolanta Haniaczyk, Szkoła Podstawowa Nr 2, Barbara Fontyn, Collège Gérard Philippe und Anja Baumgarten und Michael Strupp, Staatliche Gemeinschaftsschule am Roten Berg Erfurt
Alle Kinder freuen sich auf ein Wiedersehen in Thüringen 2019. Bis dahin wird die Zeit überbrückt mit Briefen, E-Mails und dem Austausch von Fotos, aber auch schon mit neuen Vorschlägen für die nächste Begegnung.
Mit der Fortsetzung des Projektes in Frankreich hat sich das WEIMARER DREIECKCHEN/ TRÓJKĄCIK WEIMARSKI/ PETIT TRIANGLE DE WEIMAR zu einer festen Größe im europäischen nachbarschaftlichen Miteinander entwickelt.


Evelyn Ziegenrücker
Weimarer Dreieck e.V.
Beauftragte für Frankreich

 

Kinderprojekt Weimarer Dreieckchen

 

Fortsetzung des TRÓJKĄCIK WEIMARSKI 2015  in Rabka-Zdrój 2015 zum Thema Dzieci jednego swiata


Nach dem ersten Treffen des Weimarer Dreieckchen in Nordhausen und Erfurt 2014 (http://weimarer-dreieck.org/) haben die polnischen Partner vereinbarungsgemäß das trilaterale Kinderprojekt vom 26. Mai bis 2. Juni 2015 in Rabka-Zdrój zum Thema "Kinder einer Welt" fortgesetzt. Die Stadt liegt zwischen Krakau und Zakopane. Sie erhielt 1996 von der UNESCO die Ehrenbezeichnung "Weltkinderstadt" (http://www.murrhardt.de/345 ).
Die 74 Kinder aus der Picardie, aus Thüringen und Kleinpolen wurden von der Bürgermeisterin, Frau Ewa Przybylo, herzlich begrüßt. Die Stadt und vor allem das Deutsch-Polnische Jugendwerk gehörten zu den wichtigsten Sponsoren. Der Vorsitzende, Dieter Hackmann,und seine Frau haben den Verein Weimarer Dreieck e.V. vor Ort vertreten. Auch der Weimarer Dreieck e.V. zählte zu den Förderern des Projektes auf Thüringer Seite.
Der 2014 gegründete polnische Verein Stowarzyszenie Trojkat Weimarski war einer der maßgeblichen Veranstalter.

Schirmherren des einmaligen europäischen Kinderprojektes waren die prominenten Künstler:
 • Jacek Cygan aus Polen – www.jacekcygan.pl
 • Rolf Zuckowski aus Deutschland – www.musik-fuer-dich.de
 • Christophe Schittulli aus Frankreich – www.chriscoachvocal.com

Diese Liedermacher sind in den jeweiligen Ländern für ihre Werke für Kinder und Erwachsene bekannt, führen Bühnen-, Radio- sowie Fernsehauftritte durch und setzen auch pädagogische Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kindern beispielhaft um.
Großen Anteil am Gelingen des trilateralen Workshops in drei Sprachen und mit vielseitigem Programm hatte die Workshopleiterin Marie-Laurence Adamowicz. Ein besonderer Dank geht an die Schulleiter, Lehrkräfte und Betreuer - vor allem an:

 • Sabine Göppel, Gymnasium-Wilhelm-von-Humboldt Nordhausen
 • Jolanta Haniaczyk, Szkoła Podstawowa Nr 2, im. Władysława Orkana
 • Marie de Mercey, Ecole primaire d'Oroër

Die Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren hatten viel Spaß bei Unternehmungen in der Region, dem Besuch kultureller Sehenswürdigkeiten, bei sportlichen Veranstaltungen, bei Tanzaufführungen und vor allem beim gemeinsamen Singen. Höhepunkt der Woche war der gemeinsame Auftritt der polnischen, französischen und deutschen Kinder am Vorabend des "Internationalen Kindertages" im Amphitheater.

Der Vorsitzende des Weimarer Dreieck Vereins, Dieter Hackmann, stellte ganz im Sinne der 2014 gestellten Ziele resümierend fest: „Die erfolgreich durchgeführte zweite trilaterale Kinderbegegnung in Kleinpolen zielte wiederum darauf ab, dass die Kinder interkulturelle Unterschiede als spannend, herausfordernd sowie als Chance für Neues und für ihre Zukunft in einem friedlichen Europa wahrnehmen. Dieses Projekt wollte und will an die Interessen der Kinder anknüpfen, sie altersgemäß zur Selbstbestimmung befähigen sowie zur gesellschaftlichen Mitverantwortung und zum sozialen Engagement anregen. Wir sind der Auffassung, solange sich auf zivilgesellschaftlicher Ebene Kinder aus verschiedenen Ländern füreinander begeistern können, sind sie Vorbild für ein friedlichen Europa und Garant für eine hoffnungsvolle Zukunft."

Alle freuen sich auf ein Wiedersehen in Frankreich 2016. Bis dahin wird die Zeit überbrückt mit Briefen, E-Mails und dem Austausch von Fotos, aber auch schon mit neuen Plänen für die nächste Begegnung.

Mit der Fortsetzung des Projektes wird sich das WEIMARER DREIECKCHEN/ TRÓJKĄCIK WEIMARSKI/ PETIT TRIANGLE DE WEIMAR  als feste Größe im europäischen nachbarschaftlichen Miteinander entwickeln.

 

http://www.rabka.pl/index.php?id=serwis&art=4454

 

 

Programm in französischer Sprache
Enfants d'un même monde (2) PROGRAMME (2[...]
PDF-Dokument [314.2 KB]
Programm in deutscher Sprache
rabaka.pdf
PDF-Dokument [225.5 KB]
Programm in polnischer Sprache
Trojkacik Weimarski 2015 - Program - Rab[...]
PDF-Dokument [213.6 KB]

Thüringer Schülerinnen und Schüler berichten 

Bericht der Klasse 6/1 des Staatlichen Gymnasiums „Wilhelm von Humboldt“ Nordhausen, Klassenlehrerin Sabine Göppel
Artikel_1.pdf
PDF-Dokument [146.9 KB]

Aktuelles

Nominierungsurkunde.PDF
PDF Datei [453.6 KB]
Französisch lernen – was sonst? Informationsbroschüre
https://fapf.de/vdf/franzoesisch-lernen-was-sonst-informationsbroschuere/

„Deutschland und Polen entdecken“ - Illustrierte deutsch-polnische Landkarte
http://www.dpjw.org/

Sag was! Dis Moi! Powiedz coś!
Ein deutsch-polnisch-französischer Leitfaden zur Sprachanimation in trinationalen Begegnungen zum Herunterladen

 

Download

Die Sanierung des Rathauses der Stadt Weimar erfordert vorübergehend einen Ortswechsel für die Vereinssitzungen. Ab Januar 2015 finden bis auf Weiteres thematische Vereinssitzungen auf Einladung im Europäischen Informationszentrum in der Regierungsstr. 73 in Erfurt statt. Mitglieder und Interessierte sind stets herzlich eingeladen, an den thematischen  Sitzungen teilzunehmen und diese aktiv mitzugestalten.

Postanschrift:

Weimarer Dreieck e.V.
Postfach 2520
99406 Weimar

 

vorstand@weimarer-dreieck.org 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weimarer Dreieck e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.